12 - 14/9/2008

BRIEFMARKEN
WELTAUSSTELLUNG

zusammen mit internationaler Messe Sammler

 Nachrichtenarchiv

 Neueste Nachrichten:


Besuch des Präsidenten der FIP in Prag am 25. und 26. August 2007

Am Wochenende, dem 25. und 26. August, fand der offizielle Arbeitsbesuch des Präsidenten der FIP, Herrn Jos Wolff, statt, der in der Eigenschaft des Ausstellungskonsultanten gekommen ist, um sich davon zu überzeugen, in welchem Stadium sich die Vorbereitungen der Briefmarkenweltausstellung PRAGA 2008 befinden.

Im Rahmen mehrerer Arbeitstreffen wurden die Details betreffs der Kommunikation des Organisationskomitees der Ausstellung mit den zu den Mitgliedern der FIP gehörenden Philatelieförderationen, betreffs der Sammlung der Anmeldungen von Ausstellungsexponaten, der Nominierung der Mitglieder der Ausstellungsjury, des grundlegenden zeitlichen Ablaufplans der Ausstellungstage und der Veranstaltungen einschließlich der Bedingungen für die Arbeit aller Ausstellungsfunktionäre besprochen. Des Weiteren wurde eine ganze Reihe von Begleitprogrammen der Ausstellung, wie zum Beispiel die parallel stattfindende Ausstellung Salon der tschechischen Jugend, die Präsentation der virtuellen Ausstellung EXPONET, die Kinderpost und einige weitere Anregungen diskutiert.

 

Arbeitstreffen in den Räumen des Verbandes der tschechischen Philatelisten, von links: Jos Wolff (Präsident der FIP), Lumír Brendl (Vorsitzender des SÈF und Mitglied des Präsidiums der FIP), Vít Vaníèek (Vorsitzender des Organisationskomitees der PRAGA 2008 und stellvertretender Vorsitzender des SÈF)

 


Herr Jos Wolff nahm höchstpersönlich die Räumlichkeiten des künftigen Ausstellungsbereiches in Augenschein und interessierte sich für die Räumlichkeiten für die Arbeit der nationalen Kommissare und der Jurymitglieder. Die Unterbringung der Ausstellung in den Räumen des im Jugendstil gehaltenen Industriepalastes auf dem Prager Ausstellungsgelände in Prag 7 würdigte er als höchst würdevoll und für ein derartiges Ereignis, das die Ausstellung PRAGA 2008 sein sollte, äußerst repräsentativ. Der Vertreter der Gesellschaft Progres Partners Advertising s.r.o. machte ihn bei dieser Gelegenheit mit dem architektonischen Projekt der Ausstellung einschließlich des Spezialstandentwurfs für die Unterbringung der Königlichen Sammlung und bedeutsamer geladener philatelistischer Exponate vertraut.

Der Präsident machte kein Hehl aus seiner Begeisterung, als er die Räumlichkeiten des sog. Lapidariums des Nationalmuseum besichtigte, das sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Industriepalast befindet und wo die feierliche Eröffnung der Ausstellung stattfinden soll. Danach besichtigte er sehr genau auch die herrlichen Kammerräumlichkeiten des Postmuseums, die die Wettbewerbsklasse der Philatelieliteratur beherbergen werden. Es besteht kein Zweifel, dass es gelungen ist, ihn davon zu überzeugen, dass sich alles betreffs der Unterbringung der Ausstellung und der räumlichen Gestaltung in guten Händen befindet.

Der Höhepunkt des Arbeitstreffens von Herrn Jos Wolff in Prag war das Treffen der Vertreter der Tschechischen Post s.p., des Verbandes der tschechischen Philatelisten und der Gesellschaft Progres Partners Advertising s.r.o. in den Räumen des Postmuseums und die feierliche Unterzeichnung des Vertrags zwischen der FIP und den Organisatoren der Ausstellung. Dieser Vertrag bestätigt definitiv den Status der Briefmarkenweltausstellung PRAGA 2008 und erkennt ihr das vollständige Patronat der FIP zu.

Feierliche Unterzeichnung des Vertrags zwischen der FIP und dem Organisationskomitee der Ausstellung PRAGA 2008, von links: Vít Vaníèek (Vorsitzender des Organisationskomitees der PRAGA 2008 und stellvertretender Vorsitzender des SÈF), Lumír Brendl (Vorsitzender des SÈF und Mitglied des Präsidiums der FIP), Jos Wolff (Präsident der FIP), Jindøich Jirásek (Vertreter der Gesellschaft Progres Partners Advertising s.r.o.)



 Print |  Send | Back
n105Sprache - TschechischSprache - DeutschSprache - Englisch