12 - 14/9/2008

BRIEFMARKEN
WELTAUSSTELLUNG

zusammen mit internationaler Messe Sammler

 Nachrichtenarchiv

 Neueste Nachrichten:


PRAGA 2008 - nicht nur Briefmarken

Die in Vorbereitung befindliche Ausstellung PRAGA 2008 knüpft an die langjährige Tradition der internationalen und Weltausstellungen an, die unter der gemeinsamen Bezeichnung PRAGA veranstaltet wurden. Diese Ausstellungen waren stets nicht nur eine Show eines breiten Spektrums von hervorragenden Philatelieexponaten, sondern ebenfalls ein bedeutsames gesellschaftliches Ereignis. Die Bemühungen des Organisationskomitees bestehen darin, für die Aussteller eine qualitativ hochwertige Ausstellung mit einem maximal reichhaltigen Programm vorzubereiten und ihnen dabei den Aufenthalt in Prag und in unserem gesamten Land so angenehm wie möglich zu gestalten.

PRAGA 2008 - insbesondere eine Philatelieausstellung

PRAGA 2008 ist insbesondere eine Philatelieausstellung. Auf der Gesamtfläche von 2000 Ausstellungsrahmen mit je 16 Blättern werden Exponate der traditionellen Philatelie, der Postgeschichte und Einrahmenexponate vorgestellt. Das Organisationskomitee hat bereits alle Philateliemitgliedsverbände im Rahmen der FIP eingeladen. Eine angenehme Überraschung ist das beträchtliche Interesse der außereuropäischen Verbände, was zweifelsohne auch zur Mannigfaltigkeit der präsentierten philatelistischen Dokumente beiträgt. Da das Interesse an der Beteiligung traditionell die Ausstellungskapazitäten übersteigt, gehen wir davon aus, dass die angemeldeten Exponate eine anspruchsvolle Auswahl zu absolvieren haben.

Die Klasse der Philatelieliteratur wird in ihrem Umfang nicht beschränkt und die Besucher haben die Möglichkeit, die ausgestellten Exemplare im wunderschönen Ambiente des Postmuseums zu besichtigen und eventuell auch zu studieren. Bestandteil der Ausstellung ist ebenfalls Literatur in elektronischer Form.

Auf unserer Ausstellung dürfen traditionell auch keine Exemplare von außerordentlich seltenen Philateliedokumenten und -raritäten fehlen. In diesem Zusammenhang hat das Organisationskomitee bereits den Verwalter der Königlichen Philateliesammlung in England angesprochen. Für den Ehrenhof rechnen wir ebenfalls mit der Einladung weiterer einmaliger Sammlungen.

Das tschechische und slowakische Briefmarkenschaffen knüpft würdevoll an das hervorragende Niveau der früheren tschechoslowakischen Briefmarkengrafikqualität an. Dies ist ganz besonders bei der Übertragung einer ganzen Reihe von bedeutsamen Kunstwerken aus dem reichen Kulturerbe beider Länder ersichtlich. Beide Postverwaltungen bereiten für die Ausstellung PRAGA 2008 interessante Exemplare aus ihrer neuzeitlichen Produktion vor.

PRAGA 2008 - Show mit Nutzung elektronischer Medien in der Philatelie

Die Präsentation der Philatelieliteratur in elektronischer Form wurde bereits erwähnt. Die Absicht des Organisationskomitees der Ausstellung besteht jedoch ebenfalls darin, dem einmaligen Projekt - der virtuellen Philatelieausstellung Exponet - einen größeren Stellenwert einzuräumen. Die Philatelisten und weitere Interessenten auf der ganzen Welt können die Exponate dieser virtuellen Ausstellung im Internet betrachten. Der Umfang dieser Ausstellung wird jede Woche um ein bis zwei neue Exponate ausgeweitet. Derzeit steigt auch die Besucheranzahl der Exponet.

Für die Besucher der Ausstellung PRAGA 2008 kann die Werbung für diese virtuelle Ausstellung nicht nur eine reiche Quelle an Informationen für die eigene Sammlertätigkeit, sondern auch eine echte Inspiration für die Präsentation der eigenen Exponate und gleichfalls auch eine angemessene Gelegenheit zum Vergleich der Originaldokumente mit ihrer elektronischen Gestalt sein. Außerdem ist klar, dass die meisten Besucher der traditionellen Philatelieausstellungen somit die Möglichkeit haben, sich im Detail alles anzuschauen, wofür sie sich interessieren. Hier haben sie nun die Möglichkeit festzustellen, dass sie einige Exponate auch nach der Ausstellung in der Ruhe ihres eigenen Zuhauses sorgfältig studieren können.

PRAGA 2008 - Ausstellung für die gesamte Familie

Im Ausstellungsprogramm wurden auch die jungen Besucher berücksichtigt. Für die Kinder werden hier eine Kinderpost und weitere Freizeitmöglichkeiten derart organisiert, dass sich die Erwachsenen in aller Ruhe auf die Besichtigung der ausgestellten Exponate konzentrieren können. Die Besucher können hier die parallel veranstaltete Nationale Wettbewerbsausstellung junger Aussteller Salon mládeže – Jugendsalon - aufsuchen. Wir glauben, dass die Kinderpost und der Jugendsalon dazu führen, dass sich noch weitere junge Philatelisten für diesen Bereich begeistern.

Im Rahmen des Begleitprogramms der Ausstellung wird auch die Organisation von interessanten Veranstaltungen für die Ehegattinnen der Besucher in Erwägung gezogen. Eine ganze Reihe von weiteren Gelegenheiten bietet auch das Ambiente des Kulturparks direkt um das Ausstellungsgelände herum.

PRAGA 2008 - eine gute Gelegenheit zur Aufstockung der Sammlungen

Gleichlaufend mit der Philateliewettbewerbsausstellung findet auf dem Prager Ausstellungsgelände auch der weitere Jahrgang der internationalen Handelsmesse Sbìratel - Sammler statt. Deren Popularität und Umfang steigt von Jahr zu Jahr an und somit interessiert sich derzeit bereits eine ganze Reihe von ausländischen Händlern für eine Beteiligung an dieser Messe - gerade auch im Zusammenhang mit der Ausstellung PRAGA 2008. Schon heute erwarten wir eine Rekordzahl von Händlern und Ständen der Postverwaltungen aus den verschiedensten Ländern. Die Messe Sammler widmet sich nicht nur der Philatelie und den Philatelisten, sondern auch den Sammlern von Postkarten, den Numismatikern und den Anhängern weiterer Sammlerbereiche.

PRAGA 2008 – bedeutungsvolles gesellschaftliches Event zum Kennenlernen

Weltausstellungen dieses Umfangs sind stets auch eine bedeutungsvolle gesellschaftliche und kulturelle Veranstaltung. Hier treffen sich Sammler aus verschiedenen Teilen der Welt und es werden neue Freundschaften geknüpft. Im Rahmen unserer Ausstellung werden auch Philateliefachseminare und -treffen stattfinden.

Der Ausstellung PRAGA 2008 wurde bereits das Patronat des AIJP (Weltverband der Autoren und Fachjournalisten in der Philatelie) erteilt. Während der Ausstellung wird aus diesem Grunde ein internationales Treffen der Mitglieder dieses Weltverbands abgehalten.

PRAGA 2008 – Gelegenheit zum Kennenlernen von Prag und der Tschechischen Republik

Prag und die gesamte Tschechische Republik sind ein hinlänglich bekanntes und anerkanntes kulturelles und historisches Zentrum Mitteleuropas. Die Ausstellung PRAGA 2008 kann daher zu einer guten Gelegenheit für einen Besuch einer ganzen Reihe von bedeutsamen Denkmälern und vieler Kulturveranstaltungen werden, die zu dieser Zeit in der Region veranstaltet werden. In Prag können Sie zum Beispiel verschiedene Museen, die Nationalgalerie, eine Menge von Ausstellungen, Konzerten, Theater- und Musicalvorstellungen usw. besuchen. Bemerkenswert ist sicherlich auch die ständige Ausstellung im Alfons-Mucha-Museum, des bedeutenden Jugendstilrepräsentanten und Schöpfers der ersten tschechoslowakischen Briefmarke.

Die Besucher haben ebenfalls die Gelegenheit, die Angebote der Reisebüros zu Ausflügen an viele schöne Orte in der Tschechischen Republik zu nutzen, zum Beispiel zur Besichtigung von interessanten Burgen und Schlössern oder sie können aus weiteren Freizeitmöglichkeiten im gesellschaftlichen und kulturellen Bereich wählen.

PRAGA 2008 - erstes Ziel der Philateliestafette Prag - Wien


Nur einige Tage nach der Beendigung der Ausstellung PRAGA 2008 beginnt in Wien (im benachbarten Österreich) die nächste Internationale Philatelieausstellung WIPA, die unter dem Patronat der FEPA stattfindet. Für die ausländischen und insbesondere aus Übersee stammenden Besucher bietet sich somit die Möglichkeit, in kurzer Zeit eine weitere bedeutsame Philatelieveranstaltung in Folge zu besuchen.

Die Interessenten an beiden Ausstellungen können somit bei der Besichtigung der verschiedensten Sehenswürdigkeiten auf der Strecke von Prag nach Wien Erholung schöpfen, insbesondere die Erholungsorte in der Tschechischen Republik besuchen und sich bei einem Besuch in einem der beliebten mährischen Weinkeller inspirieren lassen. Diejenigen, die sich für die Geschichte des Postwesens in den Ländern der böhmischen Krone interessieren, können ebenfalls die Abteilung des Postmuseums in Vyšší Brod mit der Ausstellung Die Post in den Wandlungen der Zeit vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart besuchen. 
 
 

aufwärts



 Print |  Send | Back
c39Sprache - TschechischSprache - DeutschSprache - Englisch